Geschichte der Real Doll (Sexpuppen) - Woher kommen sie?

10.10.2017 16:14

Geschichte der Sexpuppen - Woher kommen sie?

1700er Jahre - Holländische Seemänner erfinden Sexpuppen während langer Seefahrten, machen Puppen aus alten Kleidern

Die Holländer verkaufen einige Sexpuppen an die Japaner. Aus diesem Grund nennen die Japaner Sexpuppen auch „niederländische Frauen“, der Begriff wird heute noch verwendet.

1930er Jahre - Die erste Form der Sexpuppen-Fertigung beginnt in Nazi-Deutschland während des 2. Weltkriegs

1950er Jahre – Die erste lebensgroße Sexpuppe wird in Japan produziert. Puppen werden aus Textil, Vinyl oder Silikon hergestellt. Silikon wird als Super-High-End-Material angesehen und ist damals noch selten.

1992 - Das Erscheinungsbild der Liebespuppen wird deutlich verbessert. Zwei Hauptmarken wachsen, eine in den USA - RealDoll und eine in Japan - OrienDoll. Beide produzieren Silikonpuppen, meist für ihre jeweiligen lokalen Märkte.

2000 - 2008 - Die Geburt des Internets macht den Kauf von Sexpuppen online viel einfacher, die Nachfrage aus Kanada, Europa, Australien und NZ wächst, weil man nun Liebespuppen aus den USA und Japan kaufen kann.

2010 - Die erste chinesische Silikonpuppe wird geboren – und unter dem Markennamen DS Doll verkauft. Dank eines Joint Ventures mit den Japanern, verbucht sie innerhalb kurzer Zeit schon große Erfolge.

2005-2013 - Ein paar Marken entstehen in Europa, meist in Deutschland und Frankreich. Alle von ihnen, einschließlich der Marken in den USA und Japan sind High-End. Eine Puppe kostet über USD 8.000.

2014 – China steht vor einem Riesenproblem – es gibt einen Männerüberschuss. Die erste Generation der chinesischen Ein-Kind-Politik mit deren Präferenz für männliche Kinder hat ein gewaltiges Problem geschaffen – eine geschlechtsspezifische Ungleichverteilung. Junge Männer im Alter von rund 20 Jahren finden keine Frau mehr. Sie sind nicht in der Lage, einen Lebenspartner zu finden und schaffen so eine riesige Nachfrage nach Sexpuppen.

2014 – Das wirtschaftliche Gebot von Nachfrage und Angebot wird wirksam. Die Zahl der chinesischen Hersteller wuchs, vor allem, weil sie gute Fertigkeiten in der Produktion besaßen.

WM Dolls, war ein Pionier bei der Einführung von TPE, und konnte die Puppen nun nicht nur preislich günstiger, sondern auch lebensechter als je zuvor herstellen und verkaufen.

2015 – Die Sexdolls von WM gewinnen an Erfolg, die Branche wächst um viele andere chinesische Hersteller, darunter 6YE Premium Doll, Z-On-Doll, JY-Doll und Doll House 168. Das Wachstum der chinesischen Hersteller an sich erzählt eine Geschichte - die Nachfrage war da, aber die Preisgestaltung überstieg meist die finanziellen Mittel der Interessenten. Die Nachfrage nach europäischen Sexpuppen sank und viele europäische Hersteller von Liebespuppen mussten schließen.

2016 - Doll4me entwickelt ein neuartiges TPE-Material mit den Namen Lassiefay, dass geruchsneutral ist und 4 x weniger Öl enthält. Lassiefay besitzt außerdem eine höhere Lebensdauer als jedes andere TPE-Material, das auf dem Markt erhältlich ist. Und damit nicht genug - Lassiefay Premium TPE Material ist auch im Hinblick auf die Körpernachbildung weiter und bietet mehr Details, dazu im Vaginalbereich Original Vaginalabdrücke von echten Frauen. Entdecken Sie Lassiefay jetzt, nur echt und im Original von doll4me!

2016 - Sexbot wird zum neuen Begriff. Diese Erfindung von Doll4me kennzeichnet mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Sexpuppen. Die Technik ist jedoch noch sehr neu und der Preis dieser Puppen liegt bei über $ 5.000.

Unsere Produkte werden sich zunehmend in Schlafzimmern weltweit etablieren.

Wir sind stolz darauf, aufgrund unserer beeindruckenden Erfolgsgeschichte ihr autorisierter Verkäufer zu sein.


Kommentar eingeben